Wie bringe ich CED und meinen Beruf unter einen Hut?

Diese Frage stellen sich CED-Betroffene häufig. Es ist ist nicht leicht, diese Herausforderung mit generellen Ratschlägen zu lösen, da die Facetten einer CED vielfältig sind und sich die Krankheit bei jedem unterschiedlich manifestiert. Dennoch gibt es sowohl bei der Berufswahl als auch im Arbeitsalltag einige Tipps, die dir als CED-Betroffener helfen können, mögliche Schwierigkeiten im Berufsleben zu meistern.

Individuelle Arbeitsmodelle für flexible Arbeitszeiten

Hast du schonmal daran gedacht, deinen Beruf auch im Home-Office auszuüben?

Dieses zukunftsträchtige Arbeitsmodell kann nicht nur Familien und Beruf vereinen, sondern ist auch eine echte Alternative bei CED! Inzwischen setzen viele Arbeitgeber auf mobiles Arbeiten und erlauben das Arbeiten von zuhause aus. Sie sehen, dass sich die erbrachte Leistung im Home-Office nicht von der im herkömmlichen Arbeitsmodell unterscheidet. Für dich würde das Home-Office viele Vorteile bringen:

  • Keine Rechtfertigung mehr für die häufige Toilettennutzung.
  • Flexible Arbeitszeiten, sodass spontane Arztbesuche möglich sind.
  • Bei akuten Schüben kann die noch anliegende Arbeit zu einem späteren Zeitpunkt fertiggestellt werden. 

Bewerbungsgespräch und CED: Was soll ich sagen?

Im Bewerbungsgespräch ist die Frage nach chronischen Krankheiten nicht erlaubt. Du darfst also selbst entscheiden, ob du von Anfang an mit offenen Karten spielst oder der Arbeitgeber nichts von deiner CED erfahren soll. Beide Ansichten haben Vor- und Nachteile. Entschließt du dich dafür, von der Erkrankung zu berichten, dann spricht das nicht nur für deine Ehrlichkeit, sondern auch für den Beginn einer aufrichtigen Arbeitsbeziehung. Abhängig vom Chef und seinen Erfahrungen, kann sich deine Ehrlichkeit aber auch negativ auf den Bewerbungsverlauf auswirken. Du siehst, es gibt bei dieser Frage kein falsch oder richtig. Es liegt an deiner Persönlichkeit und dem Auftreten des Vorgesetzten für welche Herangehensweise du dich letztendlich entscheidest.

Das Thema „Beruf & CED“ wirft viele Fragen auf. Deshalb erfährst du hier noch mehr darüber.


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

CED und Psyche - Aktive Krankheitsbewältigung

Das Akzeptieren einer chronischen Erkrankung ist ein wichtiger Schritt, um mit den physischen, sozialen und psychischen Belastungen fertig zu werden. Wir informieren dich über Strategien zur Krankheitsbewältigung!

Perianale Fisteln bei Morbus Crohn

Menschen mit der chronisch entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn entwickeln überdurchschnittlich häufig perianale Fisteln. Da die Fisteln oft belastende Symptome mit sich bringen, kann die Lebensqualität durch diese Krankheitskomplikation stark eingeschränkt sein. Wir haben ein Video für dich, in dem ein Patient über sein Leben mit Fisteln spricht!

Bildgebung

Neben der Darmspiegelung stehen für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen verschiedene bildgebende Verfahren zur Verfügung, mit deren Hilfe man das Innere des Bauchraumes und auch den Darm darstellen kann. Lies hier mehr dazu.

Zuletzt aktualisiert: 20.12.2019